“Zukunftsgerecht leben – Würde statt Wachstumswahn”

Infoveranstaltung und Vortrag als Vorbereitung auf fairventure-Konferenz

 

Infoveranstaltung

Donnerstag, 23.02.2017, 19 Uhr (Einlass ab 18 Uhr)

Volkshochschule Essen, Burgplatz 1

Der Eintritt ist frei!

ab 18.00 Uhr: Informationen zu “fairventure”, zum “Transition Town – Essen im Wandel” und zur “Grünen Hauptstadt Europas – Essen 2017”.

19.00 Uhr, Vortrag: von Prof. Dr. Hermann Ott

Wirtschaft ohne Wachstum: Horrorszenario oder wünschenswerte Utopie?

Bislang gilt als ungeschriebenes Gesetz, dass Wirtschaft ohne permanentes (und möglichst exponenzielles) Wachstum nicht existieren kann. Eine Postwachstumsökonomie ist damit nicht vereinbar. Kann Politik diesen Widerspruch beseitigen? Und welche Bedeutung kommt dem allgemeinen gesellschaftlichen Wandel zu? Dieser Vortrag untersucht die unterschiedlichen Rollen von Wirtschaft, Zivilgesellschaft und Politik bei der ökologisch-sozialen Umgestaltung von Wirtschaft und Gesellschaft.

Der Referent: Prof. Dr. Hermann E. Ott ist stellvertretender Vorsitzender der Deutschen Umweltstiftung, Senior Advisor für Globale Nachhaltigkeits- und Wohlfahrtsstrategien beim Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie und lehrt als Honorarprofessor an der Hochschule für Nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE). Zuvor war er von 2009 bis 2013 Mitglied des Bundestages für B90/Grüne. Dort war er Klimapolitischer Sprecher und Obmann der Enquete-Kommission „Wachstum, Wohlstand, Lebensqualität“ sowie Leiter der Projektgruppe zur Entkopplung von Ressourcenverbrauch und Wirtschaftswachstum.

Schon von 1994 bis 2009 arbeitete er für das Wuppertal Institut, u.a. als Leiter der Abteilung Klimapolitik und als Gründer und Leiter des Berliner Büros.

 

https://www.fairventure-konferenz.de/

Zukunftsgerecht leben – Würde statt Wachstumswahn

7. fairventure – Konferenz, Essen 09. – 11. Juni 2017

in der VHS Essen, Burgplatz 1, 45127 Essen

Raum für Ideen, Initiativen und Menschen.
Auch in diesem Jahr erwartet Sie wieder ein vielseitiges Programm:

Experten*innen bringen Vorträge, Dialoge und Workshops ein,
an Infoständen begegnen Sie Menschen und Initiativen, die zum Mitmachen einladen,
aktuelle und spontane Angebote werden in einem Open space zusammengefasst.

Der genaue Programmablauf findet sich hier: https://www.fairventure-konferenz.de/programm/die-konferenz/

 

Kurse zur Vorbereitung Ende Februar bis Anfang Juni

(Freie Zeiteinteilung. Einstieg jederzeit.)

Vier Kursangebote zur Einstimmung auf die Konferenz. Ideal für alle, die sich schon immer mal in einem überschaubaren Zeitabschnitt mit den Themen des Wandels beschäftigen wollten!

fairventure-Konferenzen sind „Mitmachtagungen“. Die Teilnehmenden bringen sich mit ihren Ideen, Fragen und Erfahrungen in das Geschehen ein und gestalten es mit. Dieser Prozess verbindet und vertieft!

Zur Vorbereitung und Einstimmung auf die diesjährige Konferenz bieten wir vier Fernkurse an, die sich mit ausgewählten Themenbereichen des Wandels beschäftigen.

Jeder Kurs hat zwei Lektionen. Der zur Bearbeitung erforderliche Zeitaufwand ist gering. Auf unterschiedliche Weise (Korrespondenz, Webinar, fernmündliches Gespräch) können die Inhalte vertieft werden.

Bei der fairventure-Konferenz treffen sich die Teilnehmenden mit den Kursdozenten zum direkten, gemeinsamen Austausch.

Sie können sich jederzeit für einen der Kurse anmelden (die Kurse finden ab dem 27.02.2017 bis zum 09.06.2017 statt). Der Teilnahmebeitrag beinhaltet auch die Teilnahme an der fairventure-Konferenz!!!

 

 

Kurs 1: Erlebe Achtsamkeit – Ein vierwöchiges Experiment mit dir selbst!

mit Hanna Eckart, Freiburg

Achtsamkeit ist weit mehr als eine Übung!

Sie ist ein Abenteuer, eine Einladung,

jede Minute unseres Daseins bewusst zu leben!

(Jon Kabat-Zinn)

Achtsamkeit bedeutet, die Erfahrungen im gegenwärtigen Augenblick bewusst und nicht wertend wahrzunehmen. Durch diese offene und annehmende Haltung gewinnen wir ein tieferes Verständnis für uns selbst und erkennen automatische Verhaltensweisen. Wir lernen dabei, uns zu öffnen und neue Perspektiven zu sehen. Daraus entsteht ein anderer Umgang mit Stress und eine stärkere Wahrnehmung. Du bist eingeladen, dein Hamsterrad anzuhalten, zu entschleunigen und wieder einen Blick für das Wesentliche zu bekommen.

In diesem Experiment, das sich über einen Lernzeitraum von 4 Wochen erstreckt, erhältst du jede Woche eine Lektion mit Aufgaben, die sehr einfach auszuführen sind und die dich mit dir selbst in Kontakt bringen werden. Wichtig ist ein kontinuierliches “Dranbleiben” während dieser Zeit. Daher solltest du dir dafür täglich ca. 30 Minuten Zeit nehmen. Diese Zeit ist ganz persönlich und kostbar für dich!

Du hast während der vier Kurswochen jede Woche die Gelegenheit zum persönlichen Austausch oder Klärung deiner Fragen per e-mail oder auch telefonisch.

 

 

Kurs 2: Gärtnern ist auch einfach mal machen!

mit Marcel Botthof, Dortmund

Viele Menschen haben Lust zu gärtnern, die Erde zu bearbeiten und sich der Natur zuzuwenden, wissen aber nicht (mehr) wie es geht. Dieser Kurs wendet sich an alle Menschen, die die Natur gerne wieder erleben wollen. Sei es als Erlebnis oder um zu Hacke und Spaten zu greifen und selber „einfach mal zu machen“.

Irgendwie ist uns das Wissen über die Natur und ihre Zusammenhänge abhanden gekommen… Erbsen und Möhren erkennen wir noch, auch Kartoffeln und Grünkohl, aber wie wachsen diese Kulturen? Wie sieht eigentlich eine Erbsenpflanze aus? Was braucht eine Möhre und wann sind Kartoffeln zu ernten…?

In den einzelnen Lektionen tasten wir uns von dem bewussten Naturerlebnis bis zum praktischen Tun vor. Immer steht die Natur und der erlebende Mensch im Mittelpunkt; somit liegt der Fokus zweifelsfrei auf dem ökologischen Landbau. Innerhalb dessen fühlt sich Marcel Botthof der biologisch dynamischen Landwirtschaft verbunden.

Die Lektionen und Übungen können in freier Zeiteinteilung ergriffen werden. Via Mail werden jeweils die nächsten Schritte zugänglich gemacht, bzw. Fragen beantwortet.

 

 

Kurs 3: Meine Welt, Wirtschaft und Geld

mit Peter Krause, Herdecke

Leben ereignet sich in dauerndem Wandel. Daran sind wir alle aktiv und passiv beteiligt. Immer mehr Menschen wollen sich für eine gute Zukunft engagieren, weil sie merken, dass es in den ausgetretenen Pfaden so nicht weiter gehen kann.

In zwei Lektionen des seit Jahren beliebten fairventure-Kurs „Wirtschaft“ werden Kenntnisse auf privat-, betriebs- und volkswirtschaftlichem Gebiet im ökologischen Kontext vermittelt.

Das erworbene Wissen wird Ihnen helfen, sich wirksam in privaten, gewerblichen oder bürgerschaftlich organisierten Initiativen zu engagieren. Sie erarbeiten sich für den privaten oder beruflichen Alltag die wichtigsten betriebswirtschaftlichen Grundkenntnisse, lernen Komplementärwährungen kennen und erfahren vieles zu den Zusammenhängen, die man kennen sollte, wenn man auch auf wirtschaftlichem Gebiet die Welt und das Leben zum Guten verändern will.

Für den Kurs erhalten Sie das Buch „Meine Welt, Wirtschaft und Geld“, sowie per Mail Lernunterlagen, die die entsprechenden Kapitel des Buches ergänzen. Sie werden gebeten, zu jedem Teil Hausaufgaben einzureichen, die Sie durchgesehen und kommentiert zurück bekommen. Die Bearbeitungszeit für die Studienunterlagen liegt bei etwa zehn Stunden für jede der zwei Lektionen (inkl. der Hausaufgaben). Die Kursteilnahme wird bescheinigt.

 

 

Kurs 4: Sharing Economy: Neues Wirtschaften – alt bewährt!?

mit Leander Bindewald, London

Unter dem Schlagwort Sharing Economy werden seit ein paar Jahren viele neue Geschäftsmodelle, Internetplattformen und komplementäre Formen der Zusammenarbeit beworben. Für Viele stellen diese Phänomene die Vorboten eines Paradigmenwandels in der Wirtschaft – weg vom ausbeuterischen globalen Kapitalismus – dar. Andere sehen die alten Probleme in neuem Gewand…

Um selber beurteilen zu können was neu oder nur „Greenwashing“ ist, und um selbst als Nutzer oder sogar Unternehmer aktiv zu werden, werden in diesem Kurs viele bekannte und weniger bekannte Beispiele aus dem weiten Feld zwischen AirBnB und Tauschringen behandelt. Aber vor allem werden wir uns, in kurzen Lektion zum Selbststudium und in interaktiven online Seminaren (Webinaren), mit dem Sinn von Wirtschaft generell beschäftigen. Und versuchen anhand von Grundbegriffen wie „Effizienz“, „Wert und Werten“, „Geld und Währung“, „Nutzen und Kosten“ Ansätze zu finden, die Orientierung bieten – im Alten, Neuen und Zukünftigen.

 

 

Kurs vor Ort in der VHS mit Susanne Wiegel, Ulrike Langer u.a., bei der fairventure-Konferenz erfolgt Treffen und Austausch mit den Teilnehmenden der vier Fernkurse:

Nachhaltige Nachbarschaft – ein gemeinschaftliches Konzept für ein klima- und ressourcenschonendes Leben

Mit Hilfe des Handbuchs „Nachhaltige Nachbarschaft“ wird klima- und ressourcenschonendes und gleichzeitig kostensparendes Verhalten im Alltag leicht gemacht, indem Nachbarn oder Freunde sich gemeinsam an diese Aufgabe begeben. Im Kurs werden die fünf im Handbuch bearbeiteten Themenbereiche Energie, Wasser, Ernährung, Konsum und Mobilität behandelt und können parallel dazu oder im Anschluss an den Kurs im häuslichen Umfeld in selbst gewählten Gruppen fortgesetzt werden. Auf dem fairventure-Kongress in der VHS werden die Erfahrungen dieses Kurses und Themen weiterer Kurse zusammen geführt. Nachahmung und Verbreitung erwünscht! Eine Vernetzung mit weiteren Themen und Veranstaltungen der Grünen Hauptstadt Europas – Essen 2017 wird ebenso erfolgen.

mittwochs 18.40-20.10 Uhr, 7 Termine: 8. März, 22. März, 5. April, 26. April, 10.Mai, 24. Mai, 7. Juni

“Zukunftsgerecht leben – Würde statt Wachstumswahn”