“Patient Erde – Wie der Mensch seinen Heimatplaneten behandelt”
Abb.: CC BY-SA 4.0 Visuelle Darstellung der „planetary boundaries“ nach Johan Rockström et al. 2009

Das wird ein Hauptthema beim nächsten TT-Gesamttreffen am Dienstag 17.7. ab 18.15 Uhr am Weberplatz sein.

 

Michael Lorenz wird dabei von seiner für 2019 geplanten Ausstellung berichten:
Wir können nicht behaupten, wir hätten von nichts gewusst. Informationen
über den Zustand der Erde gibt es zuhauf, in Büchern, Zeitschriften,
Fernsehberichten und natürlich im Internet. Dass es Umweltprobleme gibt,
wird nicht ernsthaft bestritten. Wir, das Kollektiv Menschheit, neigen
jedoch dazu, sie voneinander getrennt zu betrachten.
Die Ausstellung soll zeigen, dass es sich um einen einzigen großen
Prozess der Veränderung handelt, verursacht durch den Menschen. Zehn
Abschnitte, mit den Inhalten: Rohstoffe; Müll; Umweltgifte;
Nachhaltigkeit; Genetik; Raum; Die Scheinwerte der Gesellschaft;
Artensterben; Klimawandel; Die wahren Werte des Lebens, sollen den Ernst
der Lage vor Augen führen.

 

Abb.: CC BY-SA 4.0 Visuelle Darstellung der „planetary boundaries“ nach Johan Rockström et al. 2009

“Patient Erde – Wie der Mensch seinen Heimatplaneten behandelt”